Geschichte

|

Le Monde, pseudo-objektive Zeitung, verkündet die Nachricht des Todes von Ernst Zündel

In seiner Ausgabe vom Samstag, den 12. August, Seite 16, veröffentlicht der Le Monde auf zwei Spalten einen langen Artikel, gezeichnet von einem Thomas Wieder, einem Journalisten, dessen Hingabe an den Kult der Schoah hinlänglich bekannt ist. Betitelt „Ernst Zündel, Holocaust-leugnender Verleger“, schmückt sich der Artikel einer Photographie des Verstorbenen, verschieden am 5. August. Der Ton des…

Wird Angela Merkel die Lügen von Elie Wiesel übernehmen, insbesondere die über die Vernichtung der Juden in Auschwitz durch Feuer und nicht durch Gas?
|

Wird Angela Merkel die Lügen von Elie Wiesel übernehmen, insbesondere die über die Vernichtung der Juden in Auschwitz durch Feuer und nicht durch Gas?

Am 24. April 2017 wird Angela Merkel, Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und ehemaliges Mitglied der kommunistischen Jugendbewegung in der seinerzeitigen Deutschen Demokratischen Republik, den Elie-Wiesel-Preis annehmen, der ihr vom Holocaust Memorial Museum in Washington (s. auch Elie-Wiesel-Auszeichnung an Merkel verliehen, faz.net, 25. März) zugesprochen wurde. Der im vergangenen Jahr verstorbene Elie Wiesel war jener „große…

| |

„Frag Robert“, sagt Dieudonné

Am 29. Mai 2015 verfaßte Jacques Vecker unter dem Titel “‘Frag Robert’, sagt Dieudonné” eine kraftvolle Würdigung zu Ehren des Professors Robert Faurisson. Damals war der kurzerText nicht in gewünschter Weise gespeichert worden. Hier in  deutscher Sprache (17.01.2017). Man wird diesen französischen Universitätsprofessor nie gebührend ehren, der sein Leben lang ohne Angst, ohne Vorwurf und…

|

Der totale Sieg der Revisionisten auf historischem und wissenschaftlichem Gebiet

  In Frankreich und dem Rest der Welt wissen Historiker oder „Holocaust“-Spezialisten nicht mehr, was sie den Argumenten der Revisionisten entgegensetzen sollen. Übrigens ist es – um meinen eigenen Fall zur Sprache zu bringen – der Justiz meines Landes, die von dem Dogma blind ergebenen Vereinigungen unablässig aufgefordert wird, mich aufgrund nachgewiesener Sachfehler zu verurteilen, seit…

Auschwitz Krematorien: Baupläne und forensische Forschung
|

Auschwitz Krematorien: Baupläne und forensische Forschung

Ja, lieber Alexander, ich war derjenige, der, mit der Hilfe einer kleinen List, 1975 von Jan Machalek, einem Mitarbeiter des Auschwitz Museums das Geständnis erhielt, daß in Auschwitz I das Krema I nach dem Krieg „rekonstruiert“ worden war. Ich sagte umgehend zu ihm: „Also dann haben sie [gemeint waren die Direktoren des Museums] Baupläne?“ Er…

Nochmals zu Ursula Haverbeck
|

Nochmals zu Ursula Haverbeck

Meine Leser werden sich erinnern, daß ich Ende letzten Jahres die Gelegenheit hatte über Ursula Haverbeck zu sprechen, eine Deutsche, 87 Jahre alt („Ursula Haverbeck, eine große deutsche Dame, öffnet die schwarze Box des ‚Holocaust’“, 16. Dezember 2014). Sie ist eine unnachgiebige Revisionistin. Sie beeindruckt durch ihren Mut und sogar durch ihren Heroismus. Sie bringt den…

| |

In 70 Jahren, keine gerichtsmedizinische Untersuchung, die das Bestehen und das Funktionieren der „Nazi-Gaskammern“ beweisen würde!

Im Gedenken an Professor Ben Zion Dinur (1884-1973), Gründer von Yad Vashem im Jahre 1953, der 1959 zurücktreten mußte, weil er die wissenschaftliche Geschichtsschreibung der jüdischen Erinnerung vorgezogen hatte. (robert-faurisson.com/histoire/memoirejuive Für den banalsten Mord begnügt sich die Justizbehörde zum Glück niemals allein der „Zeugenaussage“, aber sie verlangt, zu vorderst und zunächst, eine gerichtsmedizinische Untersuchung. Zu…

Ursula Haverbeck, eine große deutsche Dame, öffnet die schwarze Box des „Holocaust“
|

Ursula Haverbeck, eine große deutsche Dame, öffnet die schwarze Box des „Holocaust“

Auf eigene Gefahr hin hat eine große deutsche Dame öffentlich die schwarze Box des „Holocaust“ geöffnet. Sie hat das in dem Land getan, das, zusammen mit Österreich, in Europa am rücksichtslosesten ist gegen den historischen Revisionismus. Die Verbundenheit der deutschen und österreichischen Behörden mit der Kardinalsünde ihrer Nationen ist um so stärker, als diese Sünde…

Betet Papst Franziskus für den Zionismus?
|

Betet Papst Franziskus für den Zionismus?

Während seines Besuchs in Israel Ende des Monats Mai 2014 hat Papst Franziskus (Jorge Bergoglio im bürgerlichen Leben) einen Stein auf den Grabstein von Theodor Herzl (1860-1904) gelegt, der Autor von Der Judenstaat (1896) und Gründer der zionistischen Bewegung (1897) war. Er hat vor diesem Grab eine stille Andacht gehalten, an seiner Seite der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu,…

|

Die deutsche Tragödie

Hannibal [Martin Peltier] hat vor kurzem in Rivarol (22. Mai 2014) einen bemerkenswerten Artikel über die Tragödie veröffentlicht, die Europa von 1914 bis 1945 erlebt hat. Zurückhaltend betitelt „De la guerre en Europe“ (Über den europäischen Krieg), ist dieser Artikel mit einer Zeichnung von Chard illustriert, auf der eine junge Europäerin aus der Zeit von 1914 zu sehen…